Aktuelle Ausgaben

  Archive
Archiv FamPra.ch
Archiv forumpoenale
Archiv LifeScienceRecht
Archiv medialex
Archiv Pflegerecht
Archiv recht
Archiv SZK
Archiv SZS
Archiv ZBJV
Archiv ZStrR

  Archiv-Suche

  Abonnemente

  Zu zeitschriften.recht.ch

  Benutzerhilfe
Kontakt
Systemanforderungen
FAQ
     
 

Inhaltsverzeichnis recht 03/2018

Grundsatzbeitrag

Zur Revision des Urheberrechtsgesetzes, S. 123 Peter Mosimann, Yannick Hostettler

Vertiefungsbeiträge

Eintritt des Staates in den Wettbewerb, S. 142 Andreas Abegg, Marco Frei

Entwicklungen beim Rechtsschutz im Schulbereich, S. 155 Stephan Hördegen

Anomalies in intellectual property: an educational approach, S. 168 Arnold F. Rusch, Barbara Widmer

Straflosigkeit des Likens – Exemplifikation anhand ehrverletzender Tatsachenbehauptungen auf Facebook, S. 176 Rafael Studer

Im Fokus

We are family…, S. 188 Andreas R. Ziegler

Universitäres

Prof. Walther-Hug-Preise 2018, S. 193


Inhaltsverzeichnis ZStrR 03/2018

Abhandlungen – Etudes

La procédure pénale dans la jurisprudence du Tribunal fédéral, S. 285 Bernhard Sträuli

Die Anwendbarkeit von aktuarischen Risk-Assessment-Instrumenten (ARAI) bei Langzeitinhaftierten: Anwendungsempfehlungen unter besonderer Berücksichtigung des Alters, S. 347 Thomas Noll, Bernd Borchard, Astrid Rossegger, Jérôme Endrass

Das Schuldprinzip im Strafbefehlsverfahren: nullum mandatum poenale sine culpa?, S. 365 Christof Bernauer

«Für den Fall, dass Sie mein Antrag auf Freispruch nicht überzeugt, erlaube ich mir…», S. 391 Livia Meister

Literaturanzeige – Bibliographie

Literatur, S. 427 Wolfang Wohlers


Inhaltsverzeichnis Pflegerecht 03/2018

Editorial

Editorial, S. 133 Hardy Landolt

Wissenschaft

Umsetzung des Datenschutzes in die Pflegepraxis, S. 134 Yvonne Prieur

Aktuelle Tariffragen – eine Tour d’Horizon mit besonderem Blick auf den Pflegebereich, S. 141 Ueli Kieser

Bedeutung der SAMW-Richtlinien für die Pflege, S. 152 Kerstin Noëlle Vokinger, Mirjam Olah

Forum

Forum Internationales Pflegerecht, S. 160 Hardy Landolt

Territorialitätsprinzip, S. 161 Hardy Landolt

Grenzüberschreitende Tätigkeit von Pflegedienstleistungserbringern, S. 164 Andreas Petrik

Internationale Wirkungen der deutschen Pflegeversicherung, S. 166 Eberhard Eichenhofer

Exportpflichtigkeit des österreichischen Pflegegeldes, S. 170 Simone Rädler

EU-Vorschlag zur Koordinierung von Pflegeleistungen, S. 173 Eberhard Eichenhofer

Fragen zur Opt-out-Regelung für Grenzgänger in die Schweiz und nach Liechtenstein nach Anhang XI der Wanderarbeitnehmer-VO 883/2004 und österreichisches Pflegegeld, S. 177 Alexander Wittwer

Gesetzgebung

I. Parlamentarische Vorstösse, S. 181

II. Geschäfte des Bundesrates, S. 184

III. Vernehmlassungen, S. 185

IV. Gesetzgebung, S. 186

V. Verwaltungspraxis, S. 186

VI. Medieninformationen des BAG und des BSV, S. 186

Rechtsprechung

Nr. 107 BGE 143 V 451 S. 188 Bemerkungen: Thomas Gächter

Nr. 108 Urteil des Bundesgerichts, II. sozialrechtliche Abteilung, vom 9. Mai 2018 (9C_596/2017) S. 189 Bemerkungen: Thomas Gächter

Nr. 109 BGE 143 V 363 S. 191 Bemerkungen: Thomas Gächter

Nr. 110 Entscheid des Bundesgerichts vom 11. Juni 2018 (9C_377/2017) S. 192 Bemerkungen: Hardy Landolt

Interview

Interview mit…, S. 195 Brigitte Blum-Schneider

Medialex Newsletter 2015
Medialex Newsletter 1/2015
BEITRÄGE / ARTICLES
im brennpunkt | en point de mire
Dominique von Burg: Der Presserat spricht laut genug
untersuchungen | études
Regula Bähler: Fotografen und Videojournalisten als Störer
Verhaltensgrundsätze für Medien und Polizei (Anhang zur Untersuchung)
buchbesprechung | recension
Roger Blum: Lautsprecher & Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme
RECHTSETZUNG / LÉGISLATION

Referendumsabstimmung über die RTVG-Revision
Nachdem das Referendum gegen die Revision des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG) ergriffen worden ist, wird die Vorlage dem Volk vorgelegt. Das revidierte RTVG sieht vor, die Empfangsgebühr aufgrund der technologischen Entwicklung durch eine allgemeine Abgabe zu ersetzen und den lokalen Radio- und Fernsehstationen mehr finanzielle Mittel zuzuweisen. Das neue Abgabesystem ist einfach und gerecht – und entlastet die meisten Haushalte.

www.bakom.admin.ch

Indirekte Presseförderung: Bund legt Preisermässigungen für 2015 fest
Der Bund leistet jährlich einen Beitrag von insgesamt 50 Millionen Franken zur indirekten Presseförderung. Damit gewährt die Schweizerische Post Ermässigungen für die Zustellung von Tages- und Wochenzeitungen der Regional- und Lokalpresse sowie für Zeitungen und Zeitschriften von nicht gewinnorientierten Organisationen (sog. Mitgliedschafts- und Stiftungspresse). Die Ermässigungen für das Jahr 2015 betragen 23 Rappen beziehungsweise 14 Rappen pro Exemplar.

www.bakom.admin.ch

RECHTSPRECHUNG / JURISPRUDENCE
Weiter zur Rechtsprechung | Jurisprudence
LITERATUR / LITTÉRATURE
Weiter zur Literatur | Littérature
Zurück   Drucken   Seitenanfang



« »   Anzahl Beiträge in dieser Rubrik: 9     Beitrag 6 bis 9 werden angezeigt.
 

Sonntag, 18.11.2018